HP ThinClient T5730w Bootprobleme

I have to post this to keep it documented.

http://h30499.www3.hp.com/t5/Workstations-Thin-Clients/t5730-Doesn-t-boot-or-post-Solid-green-light/td-p/5800943#.VVSoWTgw9aQ

Wenn ein HP-Thinclient (Typ T5730w oä.) nicht mehr bootet, dann liegt das einfach an einer defekten/leeren BIOS-Batterie.
Zuerst war am Display noch eine Warnung sichtbar, nach ausschalten lies der Client sich aber auch nicht mehr einschalten und zeigte keine Reaktion, außer die grüne Status-LED, sobald er am Strom angeschlossen war.

BIOS-Batterie gewechselt und schon bootet der TC wieder.

IE Tabs nur noch horizontal verschiebbar

Ein Thema, zu dem es viele Beiträge im Web zu finden gibt, aber kaum eines mit einer brauchbaren Lösung.

Das Problem:
Plötzlich lassen sich Tabs im Internet Explorer nicht mehr lösen und als eigenes neues Fenster herausziehen.
Die Tabs können nur mehr im aktiven Fenster nach links oder rechts geschoben werden.

Das Ganze ist Benutzer-abhängig, funktioniert mit einem Neuen Benutzer mit der selben Windows-Installation auch wieder, allerdings fehlen dann die Benutzer-Einstellungen.

Oft zu lesen: Es könnte sich um Addons handeln, die das ganze auslösen, oder um Schad-Software, kann ich getrost von der Hand weisen – ein solches Verhalten hätte ich dabei noch nie beobachten könnten – wobei ein erster Versuch den IE ohne Addons zu starten natürlich sinnvoll ist!

Zu Problem-Bekämpfung:
Nachdem ein neuer Benutzer funktioniert, ist das Problem hier beim Benutzer bzw. dessen Einstellungen zu suchen – IE-Einstellungen sind in der Registry also unter HKCU interessant.

Um zu einer sauberen IE-Benutzer-Registry zu kommen, kann man einen neuen User anlegen, testen ob die Funktion wieder wie gewohnt vorhanden ist, den gesamten Schlüssel unter [HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Internet Explorer] exportieren und am „defekten“ User nach Löschen dieses Schlüssels durch ausführen der exportiereten Reg-Datei wiederherstellen.

Browser neu öffnen und schon sollte das Drag&Drop von Registerkarten / Tabs wieder funktionieren. Das erkennt man auch schon an einer Karte, wenn das Fenster durch ziehen des Tabs den Rahmen ausblendet.

Browser neu öffnen reicht in diesem Fall, da der User-Key nicht wie der HKLM – Local Machine Key erst beim Neustart geladen wird sondern direkt verwendung findet.

Spannend wäre jetzt natürlich der Schlüssel, der dieses Verhalten tatsächlich auslöst – ich zähle bei meinen fehlerhaften IE-Settings 1808 Zeilen in der Reg-Datei im Vergleich zu 500 bei einem neuen User – also nur rund 1300 mögliche Fehlerquellen…

Also das ganze Einschränken über Mengenanalyse, was mir zeigt, dass das Verhalten sogar pro IE-Fenster übertragen wird – im Blog-Fenster (debuge hier quasi live) funktioniert noch alles, im neuen IE nach der 3. Teilübertragung des fehlerhaften Reg-Keys schon nicht mehr.

Die 3. Teilübertragung umfasst 165 Zeilen und beinhaltet folgende Registry-Bereiche:

Meinen Hauptverdacht:
HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Internet Explorer\Main

\EnterpriseMode] „Automation“=dword:00000000

\FeatureControl] inkl. Subkeys, \FormatDetection], \Touch], \WindowsSearch], IE\MAO Settings] – können schnell ausgeschlossen werden

Ein Test durch löschen aller Main-Subkeys und importieren der Standard-Werte zeigt, dass der Grund für das Verhalten hier drinn steckt – Das sind noch rund 100 Reg-Keys, wovon 36 auch im Default-User vorkommen.

Das Überschreiben mit den Default-Keys behebt den Fehler nicht, also muss es ein zusätzlicher Key sein – noch 74 Möglichkeiten.

Nach Logik bei der Auswahl komm ich nicht weiter, glücklicherweise kann ich auf 9 Werte einschränken, da beim Löschen der letzten 10 das Problem behoben wird.
Das lässt sich einzeln durchprobieren und tatsächlich ist der Auslöser nur ein kleiner Registry-Eintrag:

Lösung:
HKCU\Software\Microsoft\InternetExplorer\Main\TabProcGrowth | REG_DWORD | 0x00000000  -> 0x00000001

Das Setzen dieses Wertes auf 1 behebt das Problem sofort.

Was hat es mit diesem Schlüssel auf sich:
lt. diesem Blog-Eintrag auf MSDN definiert dieser Wert den Umgang zwischen Tab- und Prozess-Anzahl:

Tab Process Growth : Sets the rate at which IE creates New Tab processes.  There are two algorithms used by Internet Explorer.

So gibt der Wert an, wieviele Tabs einen neuen Prozess auslösen:

  • small: Maximum 5 tab processes in a logon session, requires 15 tabs to get the 3rd tab process.
  • medium: Maximum 9 tab processes in a logon session, requires 17 tabs to get the 5th tab process.
  • large: Maximum 16 tab processes in a logon session, requires 21 tabs to get the 9th tab process.

also 5 Tabs je Prozess, 3,4 Tabs je Prozess oder nur 2,3 Tabs je Prozess. Bei einem Wert von 1 wird nur ein iexplore-Prozess erzeugt, in dem alle geöffneten Tabs laufen. Bei einem Maximal-Wert von 16 würden 21 Tabs bereits 9 Prozesse ausführen.

Das lässt sich im Task-Manager leicht nachvollziehen und zeigt die Ressourcenverteilung des IE.

Ergänzung zum MSDN-Artikel: der Maximalwert ist bei IE11 höher als 16 (Dezimal), da hier auch der Wert 22 (Dezimal), welcher dem HEX-Wert 16 entspricht funktioniert und jeden Tab in einen neuen Prozess startet.
Da diese Prozesse jedoch auch nach Schließen des Tabs noch bestehen bleiben und erst das Schließen des Browserfensters hier wieder aufräumt, werde ich mit dem Wert 1 weitermachen und mich nicht mehr mit mehreren iexplore.exe-Prozessen rumschlagen.

Nachtrag (01/2016):
Mit dem aktuellen Patch-Stand von Windows 7 sieht es so aus, als ob es ein Problem mit dem IE11 gibt, wenn der Prozess über 1GB Arbeitsspeicher einnimmt.
Hier macht es dann eventuell sinn, den Wert wie oben erwähnt zu erhöhen und so die Last auf mehrere Prozesse zu verteilen, anstatt nur 1 riesigen zu produzieren.

Unter Windows 10 ist mir dieses Problem bisher nicht untergekommen, also kann auch ein Upgrade hier abhilfe schaffen…

Citrix XenApp 65 and 16bit applications

Problem description:
Without changes on Citrix or application today an error was given when starting a 16bit Software on TS2003 with Citrix Receiver 3.4

„NTVDM encountered a hard error.“

Many discussions on the web are talking about Problems with 16bit apps and the Version of wow32.dll – as nothing has changed over night on the Server Settings this could not be the Problem.

Then I found the last post at http://www.brianmadden.com/forums/t/35152.aspx

The day before I switched the print Server Connection to a new Server, but as the Printers were connected successfully I would never thought about this setting up the problem.

But I gave it a try, changed the Printer Server for Connection to the Prior one and it immediately worked again to start the 16bit application with Citrix.
It seems as the 2008R2 printer driver has no more compatibility for 16bit applications as the older driver for 32bit Systems (2003) had.

Outlook Ordner freigeben

Kurzauszug aus http://tu-dresden.de/die_tu_dresden/zentrale_einrichtungen/zih/dienste/datennetz_dienste/groupware/freigabe_ordner

Am Freigebenden PC:
Freigabe auf den Ordner einstellen (inkl. übergeordnete Ordner)
Freigabe (sichtbar) auf Postfach-Knoten (über Posteingang)

Am Empfangenden PC:
Ebenfalls am Postfach-Knoten mit rechter Maustaste auf Ordnerberechtigungen klicken und unter dem Reiter Allgemein – Erweitert auswählen.
im Erweitert-Register dann das zusätzliche Postfach zuordnen (Cache-Modus nach Wahl) – alles bestätigen – fertig.

Powerpoint Bildschirm flackern bei geschützer Ansicht

Grund ist der Datenausführungsverhinderungs-Modus, welchen man unter Datei – Optionen – Sicherheitscenter – Geschützte Ansicht deaktivieren kann.
Damit sind zwar potentiell unsichere PPTs ausführbar, aber es gibt bei älteren bzw. defekten PPTs kein Problem mehr mit der Darstellung.

Das Problem mit dem Bildschirmflackern lässt sich im Internet kaum finden, passiert häufig bei HP Clients mit Intel-Chipsatz.

Häufig reicht aus das Ausführen des Grafiktreibers mit Administrator-Rechten.

Ganz offensichtlich ist das Problem aber auch auf eine fehlerhafte Office-Installation zurückzuführen – mittlerweile ist dieses Problem in meinem Umfeld wieder verschwunden.

Convertible Notebooks ?

Nachdem ich lange ein iPad 1 zum Testen zu Hause hatte, fällt mir nun auf, wie praktisch ein Tablet im Alltag sein kann. Als Windows-PowerUser kommt für mich aber kein Apple-Gerät in Frage und noch dazu ist mir ein Tablet allein für den persönlichen Gebrauch zu teuer.

Die Lösung (fürs Gewissen) : Ein Convertible

Ein Notebook, welches Gleichzeitig auch als Tablet einsetzbar ist würde ich mir sofort kaufen. Vorausgesetzt es funktioniert brauchbar, von Dockingstation bis Speicher und Bedienung.

Also auf die Suche gemacht, kann ja nicht so schwer sein – hab ich gedacht – immerhin ist auch die TV-Werbung immer voller mit den neuen Geräte (wie zB. das Lenovo Yoga).

Die Hersteller sind sich offenbar einig, dass diese Geräte die nächste Generation bestreiten, so gibt es überall zumindest ein Convertible Gerät.

Meine Bedürfnisse an ein solches Gerät sind:

  • Tablet-Mode ohne Tastatur/Dock (spart Gewicht)
  • min. 128 GB HDD
  • Flotter Prozessor (über 1,5 GHz sollten es schon sein)
  • Win 8 (kein RT)
  • mind. 1 USB-Port (mit Dock)

Kameras sind mir weniger wichtig, zum Skypen reicht’s ohnehin, für Fotos gibt die Digicam.
Nett wäre 3G-Modul und GPS für unterwegs-Arbeiten im Gelände – warum das nicht Standard bei den meisten Geräte ist lässt mir daran zweifeln, ob die Hersteller das Konzept vollends begriffen haben…
Naja, zumindest für den Heimgebrauch reicht b/g/n-WLAN und Bluetooth zumeist aus.

Im Moment warte ich auf die ersten Testberichte von den kommenden Samsung und Asus-Geräte, deren Spezifikationen doch sehr vielversprechend klingen. Aber das allein sagt ja bekanntlich nichts aus, wie man in (Amazon-)Bewertungen nachlesen kann ist die Docking-Funktionalität von Samsung offenbar noch nicht ganz ausgereift.

Vergleichstabelle der für mich interessantesten Geräte:

screen_1

Über Erfahrungen und Ergänzungen würde ich mich sehr freuen – eigene Listen-Updates sind über Skydrive möglich.

LOWG reloaded

screen_3

Wie bereits angekündigt befindet sich der Grazer Airport derzeit wieder in Bearbeitung für die zweite Auflage. Diesmal wird das Luftbild deutlich größere Ausmaße annehmen und der gesamt Airport nach den offiziellen AIP-Charts nachgebildet.

Bestehende Elemente werden aus der bisherigen Szenerie übernommen werden, so weit das möglich ist, jedoch bekommt der Bodenaufbau ein völlig neues Gesicht mit viel mehr Details.

Außerdem wird dieses mal schon beim Design auch auf den FSX geachtet, so dass diese Version in beiden Microsoft-Sims laufen soll.

Sie wurden mit einem temporären Profil angemeldet

Seit Windows 7 bzw. auch vermehrt durch die Umstellung von WinXP auf Win7 taucht diese „Fehler“-Meldung immer mal wieder auf.

Das Problem bei einem temporären Profil ist, dass alle getroffenen Einstellungen beim Abmelden wieder verloren gehen, obwohl ein lokales Profil bereits existiert.

Passieren dürfte das wenn Windows mit den Profil-Pfaden in der Registry durcheinander kommt. Leider schafft es Windows (7) bisher nicht, sich selbst zu korrigieren, obwohl die Logik dahinter recht einfach ist.

In einem beeindruckend guten KB-Artikel von Microsoft findet sich die Lösung (inkl. Screenshots):

http://support.microsoft.com/kb/947215/de

Für lokale Profile empfiehlt sich die Methode 1 (das Ersetzen der Registry-Einträge unter HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\ProfileList

Bei Firmennetzwerken mit Mandatory Profiles blockiert ein defektes Lokales Profil auch das weitere Anmelden (selbst bei aktivierter GPO „Zwischengespeicherte Kopien von servergespeicherten Profilen löschen“).
Hier ist die Methode 3 am schnellsten, einfach den Registry-Key mit dem def. Profil löschen und schon kann wird das Profil beim Anmelden wieder neu geladen.

High-Alt. IFR Charts from Eurocontrol for free

echifr
Eurocontrol bietet auf ihrer Website frei erhältliche, aktuelle IFR-Charts für ganz Europa an.

Unter der Initiative „smart generation“ stellt Eurocontrol die aktuellen IFR-Charts direkt als PDF zur Verfügung. Low-Altitude Charts sollen 2013 folgen.

Damit vervollständigt sich das Angebot für Europäische Luftfahrts-Navigationskarten im World Wide Web. Auf skyvector.com finden sich neben der bisherigen IFR-Karten auch eine Weltweite VFR-Karte, die auch das gesamte Europa abdeckt.

Ob die neuen Eurocontrol-Daten auch über skyvector zur Verfügung gestellt werden können, ist derzeit noch nicht geklärt, ich hoffe aber, dass wie in den USA der Service noch etwas ausgebaut wird.

nähere Infos direkt bei eurocontrol.com

Stützpunkt Christophorus 12

Die ersten Anfragen zum neuen Stützpunkt des ÖAMTC-Hubschraubers Christophorus 12 gab es schon kurz nach dem Erscheinen von LOWG 2009. Damals war der Datenbestand aber leider nicht aktuell genug.

Das hat sich jetzt geändert und der Stützpunkt wird demnächst in die Szenerie integriert werden (LOWG 2009 und zuk.).

Einen kleinen Vorgeschmack anhand eines Developer-Snapshots gibt es bereits:

rp0hi