Bootable Device erstellen

Offenbar ist das Grundprinzip ganz einfach und mit Windows-Boardmitteln zu bewerkstelligen:

1. Das Boot-Medium muss eine aktive Primary Partition haben.
Das geht am einfachsten mit diskpart über die CMD bzw. lässt es sich damit auch überprüfen, ob das Volume bereits richtig formattiert ist (bei UAC mit entsp. Rechten!)

Kern-Punkt für das Booten ist der Boot-Code, den man nicht so einfach kopieren kann. Dafür ist der bootsect.exe benötigt, die auf der Windows-Installations-DVD zu finden ist.
Mit dieser kann man mit dem Befehl

bootsect /nt60 X:

auf das entsprechende Laufwerk einen Bootsektor erstellen und den benötigen Boot-Code schreiben lassen.

Danach kann man mittels xcopy die Datein von einem vorhandenen/entpackten Image direkt auf das Medium kopieren mit

xcopy Quelle:\*.* /S /H /F Ziel:\“

Und schon hat man ein bootfähiges Medium, vorausgesetzt die kopierten Dateien beinhalten einen funktionierenden Bootloader.

Ein Kommentar

  1. Simon sagt:

    ev auch „bootsect /nt60 X:“ ohne zweiten Slash

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.